Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Citystar 200i springt nicht an

  1. #1
    Registriert seit
    11.05.2019
    Ort
    SN und HL
    Beiträge
    10

    Standard Citystar 200i springt nicht an

    Im August 2018 war das Thema aktuell. Das beschriebene Problem habe ich jetzt. Die Kerze ist nass, der Zündfunke ist da, die Drosselklappe sieht gut aus. Heute habe ich die neue Kerze gegen eine neuere gewechselt. Verzweiflungstat - Er sprang an. Mehrmals hintereinander. Ich rein, mich angezogen und los zum Schrauber. Der Roller will nicht. Beim sechsten Versuch - ein Wunder. Auch beim Schrauber klappte alles. Eine Stunde später zuhause geht nichtsmehr. Nun sitz ich hier und schreibe. Die "Fachwerkstsdt" kann nicht helfen weil der Roller keine Fehlermeldung anzeigt.
    Hat von Euch jemand einen Tipp für mich? Danke im Voraus.

  2. #2
    Registriert seit
    13.04.2019
    Beiträge
    24

    Standard

    Moin Moin,

    mein erster Tip wäre die Suche nach einer Werkstatt mit mehr Engagement. Aber mal
    unabhängig davon, würde ich versuchern das Problemfeld einzugrenzen.

    Als erstes prüfen, ob die ZK regelmäßig Zündfunken produziert. Dazu Kerze rausdrehen,
    ZK-Stecker wieder auf die ZK und dann beides gegen Masse oder den Rahmen halten und
    starten. Sofern Funken gleichmäßig vorhanden, könnte man die LIMA bzw. den Pickup und
    die ZK als Fehlerquelle erstmal ausschließen. Der Tausch des Kabels und Zündkerzensteckers
    kann natürlich auch nicht schaden. So könnte man etwaige Kabelbrüche oder Kontaktprobleme
    im ZK-Stecker eliminieren.

    Du könntest Dir für den Test auch ein Prüfgerät zulegen, falls Du sowas häufiger machen
    möchtest. Die Dinger gibt es im Fachhandel für ein paar Euro. Es geht aber auch wie von
    mir beschrieben. guckst Du hier: https://www.youtube.com/watch?v=E_niZWogTLQ

    Falls seitens der Elektrik alles ok ist, würde ich als nächstes die Luft- und Benzinkomponenten
    ansehen. Luftfilter checken, Luftwege checken. Ist evtl. der Schnorchel vom LF-Kasten abgerutscht?
    Benzinpumpe checken. Dazu den Schlauch hinter der Benzinpumpe abnehmen und starten.
    Wenn Benzin kommt alles gut, sonst neue Benzinpumpe besorgen.

    So. Das wäre es aus meiner Sicht fürs erste. Ich drück Dir die Daumen.

    Gruß
    Jörg

  3. #3
    Registriert seit
    11.05.2019
    Ort
    SN und HL
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo Jörg,
    Danke für Deine Tips. Alles durch, alles scheinbar i.O. ????? Ich fange morgen noch einmahl an. Eventuell sieht man beim Werkeln etwas oder hat eine weitere Idee.

    Gruß
    Raimund

  4. #4
    Registriert seit
    13.04.2019
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo Raimund,

    bevor ich jetzt nicht weiter ins Blaue raten muss. Was hat die Werkstatt oder Du denn noch bereits gemacht?

    Gruß
    Jörg

  5. #5
    Registriert seit
    11.05.2019
    Ort
    SN und HL
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo Jörg,
    die Werkstadt hat nichts gemacht. Ich das Beschriebene. Den Kerzenstecker hatte ich raus und gereinigt, schwarze schmierige Ablagerung beseitigt, ist nicht wieder aufgetreten. Funke sieht gut aus. Ich habe im März eine neue Batterie eingebaut. Was für ein Prüfgerät meintest Du?

    Grüße Raimund

  6. #6
    Registriert seit
    13.04.2019
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo Raimund,

    die Werkstatt hat nix gemacht??? Die haben Dich einfach wieder weggeschickt? Krass. Ich weiß
    ja nicht, ob das für Dich eine Option ist, aber hier bei mir in der Nähe gibt es eine sehr gute Werkstatt
    namens Scooter World (Ochsenzoller Str. 177, 22848 Norderstedt). Die haben auch Peugeot im
    Sortiment. Soweit weg von Lübeck ist Norderstedt ja nicht. Falls Du den Roller nicht alleine wieder
    zum (zuverlässigen) Laufen bringst, wäre das vielleicht eine Überlegung wert.

    Ich meinte ein Zündkerzenprüfgerät (gibt es u.a. bei Amazon). Gerade sporadisch auftretende Fehler
    sind natürlich schwierig zu diagnostizieren. Es reicht ja bereits ein schlecht sitzender Kontakt oder
    irgendwo Korrosion an einem Steckkontakt um etwa elektrische Ausfälle zu verursachen.

    Du berichtest, dass die Zündkerze nass ist. Riecht die Feuchtigkeit nach Benzin? Falls nicht wäre
    es möglich, dass sich Wasser an der ZK gesammelt hat. Das könnte theoretisch z.B. an einer
    undichten Zylinderkopfdichtung liegen. Dann kann Wasser aus dem Kühlkreislauf in den Zylinder
    kommen. Wenn es kühl ist kondensiert es dann und kann sich an der Zündkerze niedergeschlagen.
    Das würde auch erklären, warum Dein Roller mit einer neuen ZK zeitweilig stressfrei läuft.

    Du könntest die Kompression messen. Eine zu niedrige Kompression wäre ein Hinweis auf ein
    Problem mit der Zylinderkopfdichtung.

    By the way. Wie alt war die Batterie, die Du ausgetauscht hast? Falls Du ein Multimeter hast, würde ich
    (bei laufendem Roller) messen wieviel Volt an der Batterie ankommen. Vielleicht hat ja auch der Regler
    einen Defekt.

    Gruß
    Jörg

  7. #7
    Registriert seit
    11.05.2019
    Ort
    SN und HL
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo Jörg,
    Die Werkstatt in NL hat ihren Ruf.
    Der Roller nebelt nicht, Kühlwasser ist konstant. Das mit der feuchten Kerze überprüfe ich morgen noch einmal.

    Gruß
    Raimund

  8. #8
    Registriert seit
    11.05.2019
    Ort
    SN und HL
    Beiträge
    10

    Standard

    Ich habe mir die Kerze nach erneutem Startversuch unter der Lupe angesehen. Sieht nach Benzin und Wasser aus. Ich werde die Kopfdichtung erneuern.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com