Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Düsenbstückung Ciystar 50 2t, Modelljahr 2017

  1. #1
    Registriert seit
    15.06.2018
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    2

    Frage Düsenbstückung Ciystar 50 2t, Modelljahr 2017

    Ich wohne im Bergischen Land und bin genauso schwer wie mein Roller und wenn wir beide einen Berg hoch fahren wollen ist bei ca. 30km/h das Ende der Fahnenstange erreicht. Der Roller ist im im originalen Auslieferungszustand. Es ist mir nun die Idee gekommen ihn mit dem Vitamin Naraku NK102.35KIT 20ccm mehr zu verabreichen damit wir die Berge auf meinem Balkon besser erklimmen können. Ich weis aber nicht welche Düsengröße ich dann im Vergaser brauche, kann mir da jemand helfen??

    Danke im voraus
    Otti

  2. #2
    Registriert seit
    12.01.2009
    Ort
    Sinzing / Castra Regina
    Beiträge
    990

    Standard

    Hi Otti,
    und was ist mit den "paar anderen Sachen", außer einem 70ccm Zylinder Set?
    Da reden wir vom Auspuff. Der original Auspuff wird vielleicht gar nicht auf den Naraku Zylinder passen. Und falls doch, ist der dafür nicht abgestimmt.
    Also sollte schon ein passender Auspuff her. Sport oder Racing Tüte.

    Dann die Düsen. Bei einem 70ccm Zylinder würde ich grundsätzlich mal ein ganzes Düsen Set holen, und dann anfangen bei einer 85er Düse und drumherum runter oder rauf düsen. Bis die Verbrennung einwandfrei ist (Kerzenbild).
    Aber davor kommt die Frage, wie stehts mit dem Vergaser? Wenn da ein 12er Vergaser original verbaut ist, was soll der dann am 70ccm bringen?
    Dann eher einen 17.5er Vergaser verbauen.

    Und da kommt schon der nächste Punkt, Ansaugstutzen, Luftfilter. Das muss alles passen.

    Ganz zu schweigen von neuen Gewichten und ggf. noch angepassten Kupplungsfedern und Gegendruckfeder. Und mit viel Glück kannste auch gleich ne komplett neue Kupplung verbauen.

    Und was macht die Kurbelwelle? Hält die das aus, bzw. die KW- und Bolzenlager?

    Ergo, so einfach ist das nicht.

    Warum bleibst nicht einfach bei 50ccm?
    Auch da kann man anhand das Setups (Variomatik, Gewichte, Kupplung) einiges derart einstellen, dass es relativ gut den Berg raufgeht.
    Eine Rennmaschine wird das aber nie. Das schmink Dir ab, auch mit 70ccm fährst Du nicht wie der Blitz den Berg rauf.

    Wenn Du bei 50ccm bleibst und zumindest nur im Bereich Variomatik/Kupplung arbeitest, meinetwegen noch nen Sportpott drauf und eine Düse +10 oder +15 verbaust, dann sollte das eigentlich reichen.
    Und Du riskierst keinen Kolbenfresser. Oder dass Dir die Welle um die Ohren fliegt.

  3. #3
    Registriert seit
    15.06.2018
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    2

    Standard

    Danke, für die Infos das mit dem 70er Zylinderset hat sich soooooo schön gelesen......

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com