Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Kissbee 2T 50ccm springt nicht mehr an

  1. #1
    Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    3

    Standard Kissbee 2T 50ccm springt nicht mehr an

    Hallo liebe Forengemeinde,

    wir haben seit einiger Zeit einen Kissbee Roller, dem es schon immer etwas schwer fiel, bei kaltem Wetter anzuspringen.
    Ende letzten Jahres wurde es dann immer schlimmer so das meine Frau, die den Roller hauptsächlich genutzt hat, teilweise bei mir mitfahren musste, da er gar nicht anspringen wollte.
    Eines Abends entschied sie dann, den Roller mal richtig warm zu fahren und hat sich auf den Weg in unser Industriegebiet gemacht. Leider ist ihr der Roller am entferntesten Punkt zu unserem Haus an einer Ampel ausgegangen und wollte nicht mehr anspringen. Leider gab der Kickstarter auch den Geist auf und blockierte komplett. Der erste Verdacht, es könnte vielleicht an der Batterie liegen war leider falsch, das nächtliche Laden hat keine Abhilfe geschafft.
    Ein paar Tage später bin ich, auf Ratschlag meines Vaters mit einem hilfsbereiten Mitbürger zum Roller gefahren um die Zündkerze zu checken und zu reinigen. Das hatte erst einmal nichts geholfen. Die Zünkerze schlug funken, der Roller wollte aber nicht anspringen. Der E-Starter brachte auch den Kolben in Schwung und man konnte den Lufzug aus der Aussparung für die Zündkerze fühlen, somit schlossen wir einen Kolbenfresser oder Motorschaden aus. Beim Anlassen machte es aber den Eindruck, als würde er quasi zu wenig Benzin o.ä. bekommen, da er immer kurz vor der "Zündung" wieder aufhörte. Der Rat des Helfers war mal den Vergaser zu reinigen, vielleicht ist der bei den ganzen Kurzstrecken ja verstopft. Einen Tag später hatte ich die Batterie noch einmal voll geladen und versuchte nochmal den Roller zu starten. Das gelang auch mehr oder minder gut. Der Roller fuhr seine 30 km/h aber wollte auch nicht wirklich mehr. Dadurch bestätigte sich bei mir der Verdacht, dass da irgendwas mit der Kraftstoffzufuhr nicht stimmen kann. Mit Mühe und Not schaffte ich es nach Hause.

    Zuhause baute ich dann den Vergaser aus, reinigte ihn komplett (der ist ja Silber!) und baute ihn wieder ein. Danach wollte der Roller noch weniger anspringen. Zwar heult der Anlasser schön vor sich hin, er kommt aber nicht mehr so weit wie vorher. Das einzige, was mir auffiel war, dass wenn ich den Roller über nacht stehen lasse und es dann nochmal versuche, er "eine Zündung" schafft und dann wieder im Anlasserrödeln versinkt.
    Auch jetzt hört man den Kolben hin und her schnellen, nur es macht den Eindruck, er hat nix zum verbrennen... Die Zündkerze habe ich jetzt noch einmal überprüft, sie schlägt funken und war feucht. Das 2Takt-Öl habe ich komplett abgelassen, da mir auffiel, das es nur bis zum Ölfilter fließt und ich mir nicht sicher war, ob es beim Anlassen auch richtung Motor fließen müsste (das rot sieht man ja ganz gut im transparenten Schlauch). Anschließend habe ich den Filter mit etwas Druckluft gereinigt. Das half leider auch nichts. Heute habe ich nochmal den Vergaser reinigen wollen und habe festgestellt, dass aus dem Benzinschlauch am vergaser nur ein paar tropfen rauskamen und dann nix mehr. Aus dem Verdacht heraus, da ist vielleicht etwas verstopft habe ich dann das Bezin komplett abgelassen und den Filter durchgepustet. Leider auch ohne Erfolg. Auch den Luftfilter habe ich einmal komplett abgenommen um zu testen ob er ohne anläuft, leider ohne Erfolg.
    Jetzt war ich bei unserem Mechaniker, der den Roller zwar abholen könnte, aber eben erst in ein paar Wochen. Vielleicht hat ja jemand von Euch noch eine Idee...

    Kurzfassung:
    • Roller sprang bei niedrigen temperaturen nicht mehr gut an
    • Vergaser gereinigt
    • Seitdem springt er gar nicht mehr an
    • 2T-Öl gewechselt und Ölfilter gereinigt
    • Benzin abgelassen und Benzinfilter gereinigt
    • Batterie geladen


    Der Kickstarter ist ja ein eigenes Thema, hier habe ich das Problem, dass ich die Schrauben am Variodeckel nicht rausbekomme (eine war scheinbar festgerostet und da ist mir der Schraubenkopf kaputt gegangen). Edit: Habe den Deckel jetzt doch abbekommen. Also kann ich den auch erstmal reinigen

    Vielen Dank im voraus für Eure Unterstützung!
    Geändert von Selfarian (26.02.2019 um 15:47 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    502

    Standard

    Mal unabhängig, ob 2T oder 4T; mal das ganze Treibstoffsystem durchprüfen, ab incl. Tankdeckel.

    Mal also den Tankdeckel weglassen, eine Weile warten, Motor starten zwecks Unterdruckaufbau, wenn Unterdruck-Benzinhahn, prüfen, ob man via Schwimmerkammerablaßventil Treibstoff ablassen kann.

    Wenn "Ja", könnte das Problem auf den Bereich von Schwimmerkammer bis Zündkerze eingegrenzt werden;
    wenn "Nein", könnte das Problem zwischen Schwimmerkammer und Tank zu suchen sein.

    Wenn Du schreibst, daß der Motor nach einer Ruhezeit/Ruhenacht startet, wäre mein Versuch, zu prüfen, wieviel Treibstoff via Ablaßventil aus der Schwimmerkammer abgelassen werden.

    Andererseits, könnte es schon ein Hinweis auf einen defekten Unterdruck-Benzinhahn sein, wenn sich die Schwimmerkammer trotz Motoraus füllt, da ja dann kein Unterdruck anliegt und der Benzinhahn geschlossen sein müsste.

  3. #3
    Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo Wauhoo,

    danke für die ausführliche Antwort. Ohne Tankdeckel starten habe ich sogar schon gemacht, das hat leider nicht funktioniert. Wenn ich mit meiner Suche richtig liege (https://i.ebayimg.com/images/g/JCoAA...uwT/s-l300.jpg) dann habe ich einen Unterdruckbenzinhahn. Ich dachte das wäre der Treibstofffilter . Ihn habe ich gestern so gut es geht gereinigt.
    Ein wenig Treibstoff war bisher immer in der Schwimmerkammer im Vergaser wenn ich ihn ausgebaut habe, ich schätze so grob ein Schnapsglas.

    Aus dem Schlauch hinter dem Unterdruck-Benzinhahn kommt meistens ein wenig Benzin beim auseinandernehmen, aber sind nur ein paar Tropfen, ansonsten ist der dicht.

  4. #4
    Registriert seit
    16.06.2013
    Beiträge
    502

    Standard

    Daß beim Ausbau des Unterdruck-Benzinhahn immer etwas Treibstoff ausläuft, ist normal.

    dann habe ich einen Unterdruckbenzinhahn. Ich dachte das wäre der Treibstofffilter
    Die sind verbunden; dieser Filter läßt sich auch herausschrauben.

    An diesem Unterdruck-Benzinhahn hast Du 2 Schläuche angeschlossen, oder, weil 2T, noch mehr? Einer dieser Schläuche führt zum Ansaugstutzen? Den am Ansaugstutzen abziehen, daß Ventil der Schwimmerkammer öffnen, die Schwimmerkammer leeren, dann an diesem vom Ansaugstutzen abgezogenen Schlauch versuchen, Luft herauszusaugen, (simuliert den Unterdruckaufbau und öffnet den Benzinhahn), und schauen, ob Treibstoff via noch offenem Schwimmerkammerablaßventil ausläuft. In diesem Unterdruckschlauch darf selbst kein Treibstoff drinnen sein.

    Was wird übrigens für Treibstoff getankt?

    Ein wenig Treibstoff war bisher immer in der Schwimmerkammer im Vergaser wenn ich ihn ausgebaut habe, ich schätze so grob ein Schnapsglas.
    Für einen korrekten Schwimmerstand wäre das u. U. zu wenig?

    Aber, ok, evtl. besteht hier ein Unterschied zwischen 2T und 4T? Hab' nur 4T, zum anderen könnte ich keine spezifische Aussage treffen.

  5. #5
    Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    3

    Standard

    Ok, das habe ich mir schon fast gedacht.
    Ich habe jetzt zumindest eine teilweise gute Nachricht. Gestern habe ich ihn nochmal in meinem jugendlichen Leichtsinn gestartet und er lief... Bin dann ~10km gefahren, mehrmals gestartet und gestoppt, alles soweit kein Problem. Nur zwischen 30-45 war die Beschleunigung ziemlich mies. Abends ist dann meine Frau gefahren und hat ihn nicht mehr angekriegt. Heute habe ich ihn dann tagsüber wieder holen können und er lief wieder halbwegs normal (nur das Beschleunigungsproblem). Als ich dann später nochmal gefahren bin und er im Parkhaus stand wollte er auch nicht anspringen, erst nach ~20 Minuten E-Start/Kickstart schieben.... Allerdings lief er dann überhaupt nicht rund. Stellenweise habe ich ihn über die Kreuzung geschoben, weil er selber keinen Zug hatte und am Ende maximal 20 gefahren ist...

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Unterstützt und gesponsert von www.peugeot-bike.at und www.willinger.com